Schwedische Biathlon-Meisterschaften 2020

Die ersten Rennen von Schwedens neuem Biathlon-Star Stina Nilsson sollten mit der nationalen Meisterschaft eingeleitet werden. Doch da Nilsson sich im Vorfeld der Wettkämpfe eine Fraktur am Ellenbogen zuzog, muss das erste offizielle Biathlon-Rennen der Schwedin weiter auf sich warten lassen.

Neben einer Langlaufdisziplin ohne Gewehr zum Abschluss der Meisterschaften, standen für die Biathleten und Biathletinnen zunächst der Sprint und am Folgetag ein verkürzter Einzel auf dem Plan.


Samuelsson überzeugt

Der größte Name bei den Herren - Sebastian Samuelsson - beweist, warum er zu den größten Nachwuchstalenten im Biathlon-Weltcup gehört. Nach deutlichem Sieg im Sprint und Einzel, kann der Schwede nur im Speziallanglauf von Martin Ponsiluoma um 0,5 Sekunden geschlagen werden.


Öberg meldet sich zurück

Linn Persson sichert sich in einem engen Duell um Platz 1 vor Johanna Skottheim und Mona Brorsson den schwedischen Meistertitel im Sprint. Nach 5 Schießfehlern und damit Platz 12, hat der schwedische Superstar Hanna Öberg einiges gut zu machen in ihrer Königsdisziplin, dem Einzel.

Hier trumpft die amtierende Olympiasiegerin und ehemalige Weltmeisterin des Einzels auf und läuft nach 19 Treffern am Schießstand gefahrlos zum Sieg vor Persson und Skottheim.

Auch ohne Gewehr ist Öberg die schnellste Frau in Schweden. Dicht gefolgt von ihrer jüngeren Schwester Elvira, gelingt den Öbergs das Doppelpodest vor Tilda Johansson.


Die Ergebnisse in der Übersicht

Für weitere Informationen und Grafiken über den Biathlon-Weltcup, besuche uns auf unserem Instagram-Konto @extrarunde oder hör in unseren Podcast auf dieser Webseite oder jeder beliebigen Podcast-App rein.