Eckhoff meldet sich eindrucksvoll zurück und Boe sucht nach der Form

Aktualisiert: Sept 22

Im Biathlon sind die norwegischen Meisterschaften wohl die, mit der größten Konkurrenz im nationalen Biathlon bei Damen und Herren.

Bei dem Rollerski-Event stehen Sprint und Massenstart auf dem Plan für Roeiseland, Christiansen und Co.

Beim Blinkfestival im August noch nicht in bester läuferischer Verfassung, meldet Tiril Eckhoff sich pünktlich zu den Meisterschaften wieder eindrucksvoll zurück. Die Gesamtweltcupzweite der vergangenen Saison holt sich mit zwei Fehlern und einer starken Laufleistung den Sieg vor der “Königin von Antholz” Marte Olsbu-Roeiseland (2), mit ganzen 22 Sekunden Vorsprung.

Platz drei geht an die 20-jährige Asne Skrede (1). Eine der Favoritinnen - Ingrid Landmark Tandrevold - landet mit ganzen sechs Fehlern nur auf dem 23. Rang.

Im Massenstart ein ähnliches Bild. Tiril Eckhoff siegt wieder deutlich vor Roeiseland (26 Sekunden Vorsprung; beide 17 Treffer) und Karoline Knotten (2).

Der Schießstand hat es an dem Wochenende mit Tandrevold nicht gut gemeint. Mit 11 Treffern wird die junge Norwegerin immerhin noch 15..


Sprint und Biathlon: Ein Fall für Johannes Thingnes Boe. Der zweifache Gesamtweltcupsieger lässt am Schießstand nur eine Scheibe stehen. Damit ist er im Weltcup immer noch der, der meistens die Bestzeit setzt. Doch der Norweger scheint noch nach seiner läuferischen Form zu suchen. Mit neun getroffenen Scheiben wird er am Ende nur sechster und hat ganze 39 Sekunden Rückstand auf den Sieger Sivert Bakken, der sogar zwei Scheiben hat stehen lassen. Bakken, wohl auf der Loipe unglaublich schnell unterwegs, verweist Vetle Christiansen (1) und Erlend Bjoentegaard (1) auf die Plätze zwei und drei. Tarjei Boe wird mit sechs Treffern 8. und Johannes Dale landet mit ebenso sechs Treffern auf Rang 23.

Besserung brachte für Johannes Boe (1) auch der Massenstart nicht in der Loipe. Die Boe-Brüder gehen gemeinsam führend zum letzten Schießen, wo Tarjei (0) sich durch eine fehlerfreie Einlage von seinem jüngeren Bruder absetzt, der wiederum in die Runde muss. Auf der letzten Runde im Kampf um Platz zwei gegen Endre Stroemsheim (1), muss Johannes auch den aufstrebenden Norweger auf den letzten Metern ziehen lassen.

Damit stehen Fragezeichen hinter der aktuellen Laufform von Johannes Thingnes Boe, dem Dominator der letzten zwei Biathlon-Saisons. Ein ähnliches Bild wie in der letzten Sommer-Vorbereitung. Wird der Norweger bis zum Saisonstart noch fit oder besteht diesmal doch eine Chance für Quentin Fillon-Maillet und Co?

Weitere Platzierungen Massenstart: 6. Vetle Christiansen (3), 7. Johannes Dale (3), 8. Sivert Bakken (4), 11. Erlend Bjoentegaard (5)


Ergebnislisten:

SP DAMEN

MS DAMEN

SP HERREN

MS HERREN

Für weitere Informationen und Grafiken über den Biathlon-Weltcup, besuche uns auf unserem Instagram-Konto @extrarunde oder hör in unseren Podcast auf dieser Webseite oder jeder beliebigen Podcast-App rein.