Die Verfolgung

Gelingt es dem Athleten sich im Sprint unter den besten 60 zu Platzieren ist er für das Verfolgerrennen qualifiziert. Das Verfolgerrennen der Damen geht über 10 km, welches in etwa 30 Minuten beendet ist.

Nicht viel länger dauert im Schnitt das 12,5 km lange Rennen der Herren. Gestartet wird nach der Ergebnisliste des Sprints.

Die Zeit, die ein Athlet eher im Ziel war, bekommt er nun als Vorsprung gutgeschrieben. Im Verfolger wird 4 Mal geschossen. Der Unterschied zum Einzel ist jedoch, dass hier zuerst 2x liegend und danach 2x stehend geschossen wird. Fehlschüsse werden mit Strafrunden von je 250m länge geahndet, welche unmittelbar nicht dem Schießen zu absolvieren sind.

Des Weiteren wird hier nicht gegen die Uhr gelaufen, sondern es gewinnt derjenige der am Ende als Erster im Ziel ist.




Übrigens: Bei der Biathlon Weltmeisterschaft in Antholz 2020 gewannen Dorothea Wierer und Emilien Jacquelin die Goldmedaille im Verfolger.