Die Staffel

Auch im Biathlon gibt es Teamwettbewerbe, allen voran die Staffel.

Hier gehen vier Biathleten für die entsprechende Nation an den Start. Das Staffelrennen beginnt mit einem Massenstart.

Jeder Dame muss eine Strecke von 6 km absolvieren. Bei den Herren sind 7,5 km zu laufen. Geschossen wird jeweils einmal liegend und einmal stehend. Die Besonderheit bei den Schießeinlagen ist, dass jedem Biathleten zu jedem Schießen drei Nachladepatronen zur Verfügung stehen.

Hat der Startläufer seine drei Runden und zwei Schießeinlagen abgelegt, läuft er am Ende der dritten Runde in eine 40m lange Wechselzone wo sich der nächste Athlet schon bereit hält. In dieser Zone muss es zu einem klaren Körperkontakt der beiden Biathleten kommen, damit die Übergabe Regelkonform durchgeführt ist. Ein Kontakt mit Skiern oder den Stöcken zählt in diesem Falle nicht.

Gewonnen hat die Nation, dessen Schlussläufer als erstes die Ziellinie überquert.


Überigens: Bei der WM in Antholz holten sich die Damen aus Norwegen mit Synnoeve Solemdal, Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Røiseland die Goldmedaille. Silber gewann die deutsche Staffel mit Karolin Horchler, Vanessa Hinz, Franziska Preuss und Denise Herrmann vor der Ukrainischen Damenmannschaft.

Bei seiner letzten Weltmeisterschaft gewann Martin Fourcade mit den französischen Herren die Goldmedaille vor Norwegen. Das deutsche Herrenteam bestehend aus Erik Lesser, Philipp Horn, Arnd Peiffer und Benedikt Doll gewann Bronze.