Biathlon Disziplinenwertungen der Herren

Die Saison 2020/21 neigt sich dem Ende zu. Zeit einmal auf die Disziplinenwertungen bei den Herren zu blicken.

Johannes Thingnes Bø führt die Biathlon Sprintwertung der Saison 2020/21 an.
Führender in der Disziplin: Sprint

Der Mann der aktuell noch das gelbe Trikot trägt, trägt auch das rote als Führender der Disziplinenwertung Sprint. Johannes Thingnes Bø siegt beim kürzesten Rennformat des Biathlons gleich zum Auftakt der Saison in Hochfilzen und zwei Wochen hintereinander in Oberhof. In Kontiolahti kommt neben dem Sieg in Woche zwei ein dritter Rang hinzu. Sein bislang letztes Podest im Sprint erreicht Bø mit Platz drei im zweiten Durchgang von Hochfilzen. Eine Woche zuvor wird er Vierter.

Den jüngsten Sprint bei den Weltmeisterschaften auf der Pokljuka beendet er auf Rang fünf.

Sein stärkster Konkurrent in dieser Wertung ist Teamkollege Johannes Dale, der beim Erfolg in Hochfilzen seinen ersten Weltcupsieg feiert. Die beiden trennen 58 Punkte. Dahinter befindet sich der nächste Norweger Sturla Holm Lægreid und der aktuelle Sprintweltmeister Martin Ponsiluoma aus Schweden.

Sturla Holm Lægreid führt die Biathlon Verfolgungswertung in der Saison 2020/21 an,
Führender in der Disziplin: Verfolgung

Ist er der Überflieger der Saison? Eins ist klar, Sturla Holm Lægreid beeindruckt die Szene. Das spiegelt sich auch in der Verfolgerwertung wider.

Nach den Plätzen vier und sechs in Kontiolahti und der ersten Woche von Hochfilzen fährt er in der zweiten Woche beim Weltcup in Österreich den ersten Sieg im Jagdformat ein. An diesen Erfolg knüpft in Oberhof gleich der nächste Sieg. Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften in Slowenien kann er seine Ausgangssituation aus dem Sprint (7.) auf einen sechsten Platz verbessern.

Drei Rennen verbleiben den Verfolgern, um dem Newcomer aus dem norwegischen Team die kleine Kristallkugel wegzuschnappen. Besonders der WM-Titelverteidiger Emilien Jacquelin aus Frankreich hat mit neun Punkten Rückstand auf Lægreid noch gute Karten.

Sturla Holm Lægreid gewinnt die Biathlon Einzelwertung in der Saison 2020/21
Sieger in der Disziplin: Einzel

Wie bei den Damen ist auch bei den Herren der Kampf um die kleine Kristallkugel im Einzel nach dem WM-Rennen entschieden.

Sturla Holm Lægreid legt gleich zu Beginn der Saison in Kontiolahti die Latte deutlich hoch. In seinem fünften Weltcuprennen seiner noch jungen Karriere gewinnt der Norweger mit 20 Treffern das erste Zeitrennen über 20 km. Bei dem zweiten Einzelrennen in Antholz muss er sich nur dem Russen Alexander Loginov geschlagen geben. Die dritte und letzte Ausgabe des Traditionsrennens im Biathlon findet auf der Pokljuka bei den Weltmeisterschaften statt. Nachdem der Titelverteidiger Martin Fourcade seine Karriere am Ende der vergangenen Saison beendet hat, heißt der neue Weltmeister im Einzel Sturla Holm Lægreid. Damit gewinnt der Norweger die kleine Kugel mit der maximalen Ausbeute von 120 Punkten nach Abzug des Streichresultats.

Tarjei Bø führt die Biathlon Massenstartwertung in der Saison 2020/21 an.
Führender in der Disziplin: Massenstart

Wie die drei anderen Disziplinenwertungen von Norwegern angeführt werden, so ist es auch in der Wertung des Massenstarts der Fall.

Hier führt Tarjei Bø das Feld an. Beim ersten Massenstart der Saison gelingt ihm in Hochfilzen auf anhieb ein dritter Platz. Beim Weltcup in Oberhof lässt der Gesamtweltcupsieger der Saison 2010/11 jegliche Konkurrenz hinter sich und siegt im Rennen über 15 km. In Antholz wird er mit vier Schießfehlern 16. und beim diesjährigen Saisonhighlight auf der Pokljuka Sechster.

Sofern die Saison wie geplant zu Ende geht, wird das letzte Rennen der verbleibende fünfte Massenstart sein.

Die letzte Chance für seinen Bruder Johannes Thingnes Bø, Quentin Fillon-Maillet und auch Arnd Peiffer ihm das rote Trikot noch abzunehmen.

** In dieser Saison wird es aufgrund der aktuellen Situation auch in den Disziplinenwertungen Streichresultate geben.

Weitere Informationen rund um den Biathlon findest du auf unserem Instagramkanal @extrarunde und natürlich in der aktuellen Podcastfolge!